Kanzlei für Solarenergie-Recht

Wird der Solarstrom aus Ihrer Photovoltaikanlage richtig abgerechnet ? 

Für Solarstrom, der in das Stromnetz eingespeist wird, richtet sich die Vergütung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), das zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage in Kraft war. Aufgrund zahlreicher Änderungen des EEG in den letzten Jahren ist die Rechtsanwendung nicht immer einfach. Oftmals hat sich erst durch Gerichtsentscheidungen aus späteren Jahren herausgestellt, dass das EEG falsch ausgelegt wurde.


Nicht immer werden die Vorschriften des EEG von den Netzbetreibern richtig angewendet.


In der Praxis kann es zu folgenden Fehlern kommen:

- Photovoltaikanlagen werden zusammenfasst, weil sie sich in "unmittelbarer räumlicher Nähe" befinden würden, obwohl die Voraussetzungen der Anlagenzusammenfassung nicht erfüllt sind.

- Der Inbetriebnahmezeitpunkt von Anlagen wurde falsch bestimmt, so dass der Solarstrom nach den schlechteren Vergütungssätzen des nachfolgenden Zeitraums vergütet wird.

- Der Netzbetreiber erkennt nicht an, dass Photovoltaikanlagen unter Vertrauensschutzregelungen fallen, die zu einer höheren Vergütung führen würden.

- Photovoltaikanlagen werden nicht als Gebäudeanlagen oder Freiflächenanlagen eingestuft, obwohl die entsprechenden Voraussetzungen vorliegen.


In all diesen Fällen kann die tatsächliche Einspeisevergütung, welche der Anlagenbetreiber erhält, niedriger sein, als die ihm zustehende Vergütung. Hier lohnt es sich für den Anlagenbetreiber zu überprüfen, ob der Vergütungssatz vom Netzbetreiber richtig bestimmt wurde.


Ist das nicht der Fall, können sich Nachzahlungen für die Vergangenheit und höhere Vergütungen für die Zukunft ergeben. Es macht daher auch Sinn, betroffene Anlagen aus den Jahren 2007, 2008 oder früher zu überprüfen. Wurde die Einspeisevergütung falsch berechnet und korrigiert der Netzbetreiber den Fehler nicht freiwillig, so steht den Anlagenbetreibern der Weg zu den Gerichten oder zur Clearingstelle EEG offen.


Bitte nehmen Sie bei Interesse Kontakt mit der Kanzlei für Solarenergierecht auf.